Was ist eine Vorsorgeverfügung und brauche ich das überhaupt?

patientenverfuegung

Es kann jedem, unabhängig vom Alter, passieren, dass man von heute auf morgen nicht mehr dazu in der Lage ist, seine eigenen Entscheidungen zu treffen. Und genau hierfür benötigt man eine Vorsorgeverfügung. Denn entgegen dem weit verbreitetem Glauben, ist es nicht möglich, dass der Ehepartner oder erwachsene Kinder Entscheidungen für Sie treffen. Es ist gesetzlich festgelegt, dass für eine erwachsene Person Entscheidungen nur durch Bevollmächtige getroffen werden können, sofern sie nicht mehr selbst dazu in der Lage sind.

Das kann weitreichende Konsequenzen haben, die einem das Leben um Einiges schwerer machen können. Sei es beim Abschließen von Verträgen oder nur dem Verwalten und Abheben von Geld, ohne eine Vollmacht geht da wenig. Wenn Sie selbst nicht mehr für sich entscheiden können und Sie das Thema vorher noch nicht über eine Vollmacht geregelt haben, dann setzt das Amtsgericht einen Betreuer für Sie ein, der dann für Sie entschiedet. Das KANN ein Familienmitglied sein, aber es kann auch ein völlig Fremder eingesetzt werden!

Eine Vorsorgevollmacht erlaubt es Ihnen, Personen denen Sie vertrauen für alle oder nur bestimmte Angelegenheiten zu bevollmächtigen. So können Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen mit einbringen und sind nicht ganz und gar dem Gericht ausgeliefert. Sie entscheiden!

Wenngleich das Risiko mit zunehmendem Alter steigt, kann es doch tatsächlich jedem passieren, dass man plötzlich nicht mehr seine eigenen Entscheidungen treffen kann. Deshalb kann eigentlich jeder eine Vorsorgevollmacht gebrauchen, um sich und seinen Angehörigen das Leben zu erleichtern, wenn ein solch tragischer Vorfall passiert.

Mit einer Vorsorgeverfügung können Sie nicht nur Vollmächte erteilen, sondern auch Ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen dokumentieren, was mit Ihnen geschehen soll, falls Sie zu einem Pflegefall werden sollten. Wollen Sie zu Hause gepflegt werden? Oder lieber in einem Heim? Das und noch vieles mehr lässt sich in einer Vorsorgeverfügung festlegen.

Wenn Sie also nur ungern die Kontrolle an die Gerichte abtreten wollen, lohnt es sich auf jeden Fall, eine Vorsorgeverfügung zu haben!